.. . ...watch.absorb..observe...reflect..feel.understand . ... ..

Donnerstag, November 10, 2005

Timokratie für alle!

Ist es möglich, dass wir uns heute, in der Politik, wieder auf die guten alten Werte der Antike zurückbewegen? Ist es möglich, dass das Politdrama in Deutschland, der "Bauernaufstand" in Frankreich und die Machtverschiebungen in den USA uns zur Timokratie zurück bringen? Die Pflichten und Rechte, also Macht, in die Hände der Besitzenden gibt? Solon hatte in Athen im 6. Jh v.Chr. diese Zwischenform zwischen der alten Aristokratie und der noch kommenden Demokratie eingeführt. Das war ein grosser Schritt nach vorne - damals.
Wenn das Volk zunehmend vom politischen Treiben ausgeschlossen wird und die Lobbys der Mächtigen immer öfter Einfluss auf die Politik ausüben, ist dann ein sanfter Wechsel zu einer Timokratie nicht die logische Folge?

Die ewige Frage nach der richtigen, wahren Staatsform. Die nie abschliessend beantwortet werden kann. Bis gestern war es für uns noch die Demokratie, wird sie es auch morgen noch sein? Versteht mich nicht falsch, ich rede hier nicht von drohender Anarchie oder dem totalen Zusammenbruch, das wird in nächster Zeit nicht geschehen. Aber mir stellt sich die Frage, ob wir in 40 Jahren noch eine Demokratie haben oder in eine Zwischenform, wie der bereits erwähnten Timokratie, rutschen werden. Kein Fortschritt ist auf ewig gesichert, wie man an PISA sieht. Auf der anderen Seite gibt es keine rein linearen Entwicklungen in menschlichen Gesellschaften. Doch welche Kräfte, wie regulierend die Entwicklung beeinflussen, das bleibt abzuwarten.

Ich persönlich denke, dass eine Tyrannis bzw. Diktatur in Europa und Nordamerika nicht möglich ist. Eine auf leisen Sohlen daherschleichende Entdemokratisierung hingegen schon. Ich hoffe allerdings, dass wir uns nur in einer turbulenten Zeit des Umbruchs befinden und sich die Weltlage in 10-20 Jahren wieder beruhigt und eine neue Ära der Fortschritte beginnt.

PS: Ob aber afrikanische (inkl. Israel), südamerikanische oder asiatische Länder ihre Staatsform wechseln oder beibehalten, hat entgegen Bushs Meinung einen weit geringeren Einfluss auf unsere Entwicklung.

Begriffe nachschlagen:
Timokratie
Solon